Schreibung:
Erstdruck (1859)


John Brinckman


Bim - bam - beie


Bim - bam - beie!
De Köste mag girn Eie,
Me in de Pann,
Botte an; –
Köste is en Leckemann!

Bim - bam - Jünging,
Min oll lütt Lusepünging,
Min oll lütt lewe Snickemus,
Din Og is blag, din Poll is krus –
Bim - bam - nu ligg un drus´!

Bim - bam - Soening,
Min oll lütt Kunkeldaening,
Du harrst jo lang to Wim all müßt,
Wu lang is all de Sünn to Rüst,
Un Moering hett di nog nu küßt!

Bim - bam - brummsüsing!
Nu ligg, un ligg un drüsing!
Din Pael und Bür is warm, sü so,
Nu do, as ick di heten do,
Do Oeging to, Gralloeging to!

Quelle: Vagel Grip. Güstrow : Opitz, 1859. S. 39-40.
Der Text ist zwar Korrektur gelesen, aber noch nicht endgültig redigiert. Zum Abgleich hier der originale Text: online 〉〉
Alle Gedichte des "Vagel Grip" erscheinen nach und nach auch mit einer Wort-für-Wort-Übersetzung (mit Link zum John-Brinckman-Wörterbuch).
„Die in dieser Sammlung befindlichen Lieder, betitelt: Bim - bam - beie, Pöppedeiken, Doenken und dat Led vun dat Pack, 2, nahm der Herausgeber unmittelbar aus dem Munde des Volkes un hat sie fast unveränder wiedergegeben.“
(John Brinkman: Vagel Grip (1859), Anhang, S. 228