Toni Schmedding-Elpers


* 15.07.1884 Billerbeck
+ 22.07.1985 Werne

Lehrerin


Toni Schmedding-Elpers

Antonia Elpers, geb. am 15. Februar 1894 in Billerbeck bei Münster als Tochter eines Bauern, sie besucht Schulen in Haselünne, Leer und Osnabrück und studiert in Münster Sprachen, 1918 wird sie Lehrerin in Werne, wo sie 22 Jahre lang unterrichtet, 1940 scheidet sie aus politischen Gründen aus dem Schuldienst aus, sie heiratet den Mittelschullehrer Paul Schmedding, der schon 1945 stirbt; sie stirbt am 22. Juli 1985 in Werne.

LwA: 'Sie setzte sich besonders für die Pflege des Plattdeutschen ein, u.a. durch Vortragstätigkeit im Rahmen des Heimatvereins und die Leitung eines Kür- und Singekrinks'.

Nachlass: Altes Amtshaus, Karl-Pollender-Stadtmuseum Werne: hands. Ged.

Denkmäler, Benennungen: Wohnhaus: Am Kirchplatz in Werne (Kirchplatz 5, Ecke Magdalenenstraße); Gedenktafel

NA,164; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Vertonungen (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


5 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Nu luster es! 〉〉 : Pläseerlicke un besinnlicke Riemsels, Döhnkes un Leeder för jung un aolt
4. Uplage met Anhang. Werne: 1980

Pläseerlicke un besinnlicke Riemsels, Döhnkes und Leeder för jung un oalt 〉〉 : Besinnlick un froh geiht et wiederhen to!
3. Upl.. Werne: Selbstverl. ; Heimatverein Werne (in Komm.), 1979

Guott to Ähr 〉〉 : De hillige Miss un annere geistlike Leeder in plattdütske Sprack
Münster [Westf.]: Aschendorff, 1963

Pläseerlicke un besinnlicke Riemsels, Döhnkes und Leeder för jung un oalt 〉〉
2. Uplag met mähr Vertellsels un Gedichte för festlicke Dage. Werne: Selbstverl. ; Heimatverein Werne, Vertrieb, 1963

Pläseerlicke und besinnlicke Riemsels, Döhnkes und Leeder för jung un oalt 〉〉
[1. Aufl.]. Werne a. d. Lippe: Grube, 1957