Schreibung:
Erstdruck (1859)


John Brinckman


Baben up ´n Barg


Ne, wat ´ne Pracht, ´ne roare Pracht
Hier baben vun de Hoeg!
Dat is, as wenn ´ne Brut sick lacht,
De groen Sat in er Hochtitsdracht
Vun Sammt un
SirSeide
doa leg.

So wit dat Og reckt, Feld an Feld,
Hier Rapp, doa Weit un
GastGerste
!
Wu sick dat regt un roegt un stellt
Un Kopp an Kopp tosamen höllt
In
SchepelScheffel (Getreidemaß)
,
DrömtGetreidemaß (12 Scheffel)
un
LastGetreidemaß (8 Drömt, 96 Scheffel)
!

De Rogg so blag; dat dampt un stiggt
Un stiwt sick in sin Bleut;
Dat reckt un winnt sick ´rut un flüggt,
As ob dat dusend Floegel kriggt
Un ut sin
SchottSchuss (wo die Ähre aus dem Halm bricht)
sick dreigt.

Doa uppe Wisch, de groene Wisch,
Doa liggt dat
Swadgemähte Lage
an Swad;
Dat rückt so frisch, so soet un frisch,
As Gott sin Segen uppen Disch,
Wenn Middag klappet wad.

Quelle: Vagel Grip. Güstrow : Opitz, 1859. S. 91-92.
Der Text ist zwar Korrektur gelesen, aber noch nicht endgültig redigiert. Zum Abgleich hier der originale Text: online 〉〉
Alle Gedichte des "Vagel Grip" erscheinen nach und nach auch mit einer Wort-für-Wort-Übersetzung (mit Link zum John-Brinckman-Wörterbuch).