Digitales Wörterbuch Niederdeutsch (dwn)

Das Klaus-Groth-Wörterbuch


Klaus-Groth-Wörterbuch:
Æ æ Ȩ ȩ


wa - wie, wo


Hochdeutsch:wie, wo
Wortart:Adverb
(Umstandswort)
Anmerkung:Jørgensen:
wa conj. wie. Auch vereinzelt wo, indem wa und wo vermischt sind, besonders, wo eine regierende präp. später folgt: wa he ... nog an hett woran er genug hat wa lisen alle Föt den Takt to slogen wozu alle füsze leise den takt schlugen wa denkt he an woran denkt er wa lȩvt he van wovon lebt er Aus mnd. wa, as. hwa Jørgensen: wo adv. wo. Aus mnd. wâr, as. hwâr
Müllenhoff:
wo: wo mit Unrecht unterschieden von wa wie, da alts. huar ndl. waar mnd. war wor , wo (vgl. warum, worin) nach Abfall des r, wie ahd. huâr mhd nhd. wo, sogar eher in wa als in wo übergehen sollte, wo es mit der modalen Fragepartikel wo wie, s. wa, zusammenfiel.
Müllenhoff: wa: -å- sdtm. wo wie, ndl. hoe alts. huô ags. hvû, hû engl. how ahd. huuiêo, huuio wie goth. hváiva
Wendungen: Wa denkt he an? - Woran denkt er?
Wa lȩvt he van? - Wovon lebt er?
Quellen: Mensing Jørgensen Müllenhoff



zum Vergleich: Das Wörterbuch Dithmarschen 〉〉〉




mehr Informationen siehe
Haupteintrag (dwn) 〉〉〉