Karl Schröder-Vellahn


* 30.11.1857 Tessin
+ ca. 1923


geb. am 30. November 1857 in Tessin in Mecklenburg, er wächst hier auf, wird nach der Einsegnung Präparand und Seminarist in Neukloster, 1874-1877 Hilfslehrer in [Bad] Doberan, 1877-1879 Blindenlehrer in Neukloster und 1886-1890 in Königsthal bei Danzig, 1890-1895 Lehrer in Dambeck in Mecklenburg, er ist ab 1895 als Kantor in Vellahn angestellt, er stirbt um 1923.

Er schreibt Tessiner Mundart. 3,73
Permanenter Link zur Autorenseite



26 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉