Antonius Corvinus


* 27.02.1501 Warburg
+ 05.04.1553 Hannover

Reformator Landessuperintendent


geb. am 27. Februar (oder 11. April) 1501 in Warburg, er wird 1519 Zisterziensermönch in Loccum (oder in Riddagshausen), ab 1523 studiert er als Schüler Martin Luthers und Philipp Melanchthons in Wittenberg, wird 1528 Pfarrer in Goslar und 1529 in Witzenhausen, er führt unter Landgraf Philipp von Hessen und später der Herzoginwitwe Elisabeth 1539 die Reformation in Northeim, 1541 Hildesheim und Calenberg ein, 1542 wird er Pfarrer in Pattensen und General-Superintendent des Fürstentums Braunschweig-Calenberg, Konflikt mit dem Landesherrn um das Augsburger Interim führt 1549-1552 zu Beugehaft auf der Feste Calenberg, danach ist er Pastor an der Aegidienkirche in Hannover; er stirbt hier am 5. April 1553 zu Hannover.

Er verfasste 1540 die erste Calenberger Kirchenordnung

de.wikipedia
Permanenter Link zur Autorenseite


20 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉