Heinrich Hanke


* 01.04.1906 Bentorf
+ 21.04.1968 Lockhausen

Lehrer


geb. am 1. April 1906 in Bentorf / Lippe als Sohn eines Schuhmachers, er wächst hier auf, macht ab 1920 eine Kaufmannslehre in Lemgo, arbeitet 1924 als Verkäufer in Varel/Oldenburg und dann in einer Kolonialwaren-Großhandlung in Hannover, 1929 wird er Büroangestellter einer Gummi- und Celluloidwarenfabrik in Hannover, 1931 arbeitslos, autodidaktische Weiterbildung über Volkshochschule und ein Außeninstitut der Technischen Hochschule Hannover, ab 1936 Lohnbuchhalter in Hannover, 1937 Tätigkeit in Braunschweig, im Zweiten Weltkrieg Soldat, 1945 Lehrerstudium, ab 1947 ist er für 21 Jahre Lehrer an der Volksschule [Bad-Salzuflen-]Lockhausen; er stirbt hier am 21. April 1968.

Er wurde gefördert von Korl Biegemann. Freundschaft mit Friedrich Wienke.
Mitarbeit am Plattdeutschen Wörterbuch für das Lipperland.

LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


11 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉