Minna Schrader


* 01.07.1850 Hörste
+ 26.12.1902 Bielefeld


Wilhelmine Schrader, geb. am 1. Juli 1850 in Hörste [heute Ortsteil von Halle/Westf.] als Tochter eines Pfarrers, ihre Mutter stirbt früh, sie wird hauptsächlich von ihrer älteren Schwester erzogen, auch Besuch der Dorfschule, Lehrerinnenseminar in Bielefeld, ab 1878 Lehrerin, 1895 tritt sie aus dem Schuldienst wegen eines chronischen Ohrenleidens aus und lebt dann in Bielefeld, wo sie am 26. Dezember 1902 stirbt.

Nachlass: Schrader-Slg. im Stadtarchiv Halle (Westf.)

1,111 2,97; 3,73; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉