Friedrich Wilhelm Grimme


* 25.12.1827 Assinghausen
+ 03.04.1887


Friedrich Wilhelm Grimme

geb. am 25. Dezember 1827 in [Olsberg-]Assinghausen im Sauerland als Sohn eines Lehrers, er besucht die Schule in Brilon und Arnsberg, 1847 Studium in Münster, ab 1852 Lehrer in Arnsberg, 1854 Brilon, 1855 Münster, von 1856 ab in Paderborn; in den 16 Jahren in Paderborn entstehen seine wichtigsten Werke; 1872 wechselt er als Direktor an das Königlich-Katholische Gymnasium in Heiligenstadt im sächsischen Eichsfeld; 1875 erhält er die Ehrendoktorwürde der Universität Münster; nach seiner Emeritierung 1885 zieht er wieder nach Münster, wo er am 3. April 1887 stirbt.

Grab: Zentralfriedhof Münster

Denkmäler, Benennungen: Assinghausen: Porträtbüste; Grimme-Denkmal. - Münster: Tafel am Sterbehaus, Grevener Str. 11. - Heiligenstadt: Grimme-Zimmer im Eichsfelder Heimatmuseum. Straßennamen in Arnsberg, Brilon, Olpe und Münster

1,76; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Briefe (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


69 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉