Paul Warncke


* 13.05.1866 Lübz
+ 24.04.1933 Berlin


geb. am 13. Mai 1866 in Lübz;, er besucht die Gymnasien in Schwerin, Parchim und Rostock, macht die Ausbildung zum Buchhändler in Lübeck, bildet sich ab 1893 in Berlin zum Bildhauer aus, ist dort Redakteur des 'Kladderadatsch'; er stirbt am 24. April 1933.

Er gibt Werke von Reuter heraus, schreibt über Worpswede und verfaßt im und nach dem 1. Weltkrieg 'vaterländische' Gedichte.

2,101; 3,83
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


11 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr) 〉〉