Fritz Husmann


* 07.02.1877 Siedenburg
+ 10.05.1950 Bremerhaven

Lehrer


geb. am 7. Februar 1877 in Siedenburg [Kreis Diepholz]; er besucht von 1891-94 die Präparandenanstalt in Diepholz, 1894-97 das Seminar in [Bad] Bederkesa, wird 1897 Lehrer in Laven bei Lehe [heute Bremerhaven] und später Hauptlehrer in Lehe an der Weser, wo er den Kalender 'Dör Heide etc.' von 1898 bis 1909 herausgibt; er stirbt am 10. Mai 1950 in Bremerhaven.

Er schreibt nicht die Mundart seines Heimatortes, sondern die Mundart der Gegend von Lehe, wo er ab ca. 1895 heimisch ist. 2,79; 3,40
Permanenter Link zur Autorenseite



Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


12 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 12 (von 12 gesamt)

Plattdeutscher Liederborn 〉〉
Bremerhaven: 1979

Dorpslüh.
2 . Dat hebb ick jo all jümmer seggt 〉〉 : Plattdütsche Geschichten
Bremen: Geist, 1938

Dorpslüh.
[Bd.1] . Dorpslüh 〉〉 : plattdütsche Geschichten
Bremervörde: Borgardt, 1927

Bornwater 〉〉 : Plattdütsche Lüh un plattdütsch Leben ; Gedichte
Bremervörde: Borgardt, 1923

Hohlt fast 〉〉 : Plattdeutsche Kriegsgedichte in hannöversche Mundort
Lehe a.d. Weser: Fischer, 1915

Inkiek un Utkiek öber'n Binnen- un Butendiek 〉〉 : Jan Klöhn sine Stammdischsitzungen in de Tiet von'n 1.10.1905 bet to'n 31.12.1906
Geestemünn: 1907

Een Kranz för de Görn 〉〉 : Een plattdütschen Rükelbusch för lüttje un grode Kinner ; in eenen nordhannöverschen Gorn funn'n un bunn'n
1.-3. Tsd.. Lehe a. d. Weser: Selbstverlag, 1906

Een' glücklichen Mus'fang oder: De Angst för't Hunnlock 〉〉 : Schwank in een Uptogg
Mühlhausen i. Th.: Danner, 1905

Eene hordhannöversche Burnhochtiet 〉〉 : Un twee Bilöpers
2. Upl.. Lehe a. d. Weser: Brüning, 1904

Eene hordhannöversche Bur'nhochtiet 〉〉
Lehe a. d. Werser: Rissmüller, 1903

Frische Blomen 〉〉 : Plattdütsche Gedichte in Nordhannöwersch Mundort
Dorum (Bez. Bremen): Kohlmeyer, 1902

Frühe Blüten 〉〉 : Hoch- und plattdeutsche Gedichte
Lehe a. d. Weser: Fischer, 1898