Anni Siepe


* 22.02.1895 Seppenrade
+ 17.06.1978 Oberstdorf


Anni Siepe

geb. am am 22. Februar 1895 in [Lüdinghausen-]Seppenrade, sie besucht hier die Dorfschule, das Lyzeums in Ahaus und das Oberlyzeums in Heiligenstadt, sie wird Lehrerin an der Mittelschule Roßleben, Thüringen, dann an der Bauerschaftsschule Ondrup-Seppenrade, nach der Pensionierung zieht sie nach Oberstdorf; sie stirbt hier am 17. Juni 1978.

Grab: Friedhof in Seppenrade

NA,180; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


4 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Niem di Tied 〉〉 : Heitere und ernste Gedichte und Erzählungen in plattdeutscher Sprache aus dem Münsterland ; der Münsterländer und seine westfälische Heimat
5. Aufl.. Lüdinghausen: Rademann, 1993

Niem di Tied 〉〉 : Heitere u. ernste Gedichte u. Erzaehlungen in plattdt. Sprache aus d. Muensterland
Lüdinghausen: Rademann, 1982

Rund üm den haugen Taon 〉〉
Münster/Westf.: Aschendorff, 1949

An usse Soldaoten 〉〉 : Gedichte
Dortmund: Crüwell, 1940