Karl Sauvagerd


* 19.08.1906 Gronau (Westf.)
+ 06.02.1992 Uelsen

Schneidermeister


Karl Sauvagerd

geb. am 19. August 1906 in Gronau (Westfalen), 1910 zieht die Familie nach Wilsum, Grafschaft Bentheim, er besucht hier die Volksschule, macht die Schneiderlehre von 1920 bis 1924, danach ist er Geselle in verschiedenen Orten, 1931 wird er Schneidermeister in Neuenhaus, Grafschaft Bentheim, unterbrochen durch die Soldatenzeit von 1939 bis 1945; er stirbt am 6. Februar 1992 in Uelsen, Grafschaft Bentheim.

1977 Niedersächsischer Verdienstorden / Verdienstkreuz am Bande

NA,160
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉


Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


5 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

De Tied blif Baas 〉〉 : Ausgewählte Texte und ein Lebensbild
Greven: Studiengesellschaft f. emsländische Regionalgeschichte, 2019

Wilhelm Buddenberg liest Grafschafter Heimatdichtung.
Karl Sauvagerd 〉〉
Nordhorn: Selbstverlag, 1979

De Tied bliff Baas 〉〉 : Gedichten et Joor rund
2., vom Verf. neu bearb. Aufl.. Northeim: Verl. des Heimatvereins der Grafschaft Bentheim, 1976

De tied bliff Baas 〉〉 : Gedichten et Joor rund
Nordhorn: Pötters, 1955

Häideblomen 〉〉 : Gedichten en Geschichten ut de Groafschup Bentheim
Paderborn: Schöningh, 1948




2 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Unser Grafschafter Platt.
Teil 2 〉〉 .

Unser Grafschafter Platt.
[1] 〉〉 .