Christoph Barbarossa


* 1562 Jever
+ 1623

Ev. Theologe Rosenkreuzer Superintendent


Christoph Rothbarth, geb. 1562 in Jever als Sohn des Superintendents Peter Rothbart, er besucht in Hannover die Schule, studiert in Wittenberg und Rostock, Magister, 1589 wird er Prediger in Otterndorf, 1597 in Lüneburg (Hauptpastor der Johanniskirche) und 1599 Hauptpastor in Altenbruch, später wird er Superintendent des Landes Hadeln; er stirbt 1623.

gnd
Permanenter Link zur Autorenseite


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Rothbardt, Christoph: Framer Christen Notwehre 〉〉 : in einem ernstliken vnd || andechtigen Gespreke eines || bothfertigen Sünders mit Chri=||sto/ allen framen Christen tho trüwher=||tiger erinnering vnde warning/ in dissen lesten || sorchliken tyden vor ogen gestellet/|| Dorch || M. Christoffer Rothbardt/|| Pastorn tho Lüneborch/|| an der || Kercken tho S. Johannis.|| ... ||
Hamburg: Wolder, Theodosius, 1597

Rothbardt, Christoph: Valeth- vnd Gesegenpredige 〉〉 : M. Christophori || Rodtbart.|| Gedan || Tho Otterndorp im lande || Hadelen/ Anno 1597. den 10.|| Julij am 7. Sondage na der hilligen || Drefoldicheit/ als he synen affschedt || van ehn genamen/ vnd na Lüneborg || vp vörhergahnde rechtmetige Wahl || vnd Vocation, tho einem Pastorn in || der Kercken S.Johannis/ sick || begeuen/|| ... ||
Hamburg: Wolder, Theodosius, 1597