Frans Alard



+ 10.09.1578 Wilster


geb. in Brüssel als Kind einer alteingesessenen Familie, er tritt in Antwerpen in einen Prediger-Orden ein, er geht aber bald nach Hamburg, um die Lehren Martin Luthers zu studieren, kehrt aus finanziellen Gründen nach Brüssel zurück; der Verhaftung durch die Inquisition entzieht er sich durch Flucht in die Grafschaft Oldenburg, Rückkehr nach Antwerpen, danach sechs Jahre Pastor in Norden (Ostfriesland), anschließend in Kaltenkirchen und Kellinghusen (Schleswig-Holstein), um 1566 ist er wieder in Antwerpen, wird wieder ins Exil getrieben, wird in Wilster Pfarrer; er stirbt am 10. September 1578 in Wilster

ADB:Alard,_Franz
Permanenter Link zur Autorenseite


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Bewyss uth Gades Worde, dat dat de Erffsünde nicht sy des Minschen wesent 〉〉
Lübeck: Balhorn, Johann d.J., 1576