Wilhelm Kaune


* 16.09.1895 Ahstedt
+ 19.07.1981 Ahstedt


Wilhelm Kaune

geb. am 16. September 1895 in [Schellerten-]Ahstedt als Sohn eines Zimmermeisers, er wächst hier auf, macht in Ahstedt eine Stellmacherlehre und arbeitet ab 1913 als Geselle im nahen [Söhlde-]Bettrum, ab 1920 ist er Stellmachermeister in Ahstedt bis zum Beginn seiner Rentnerzeit 1969; er stirbt am 17. Juli 1981 in Ahstedt.

Denkmäler, Benennungen: Wilhelm-Kaune-Weg in Sehnde u. Schellerten

NA,108
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


8 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 8 (von 8 gesamt)

Steineklopper Kronenberg söin Droom 〉〉 : Un annere Vartelligen
Leer: Schuster, 1973

Far iuse Kinner 〉〉 : Plattdeutsche Gedichte und Geschichten
3. Aufl.. Hildesheim: Heimatbund im Landkreis Hildesheim-Marienburg, 1964

Far iuse Kinner 〉〉 : Plattdeutsche Gedichte und Geschichten
2. Aufl.. Hildesheim: Heimatbund im Landkreis Hildesheim-Marienburg, 1963

Far iuse Kinner 〉〉 : Plattdeutsche Gedichte und Geschichten ; mit einem Anhang plattdeutscher Reime und Tanzlieder
Hildesheim: Lax, 1962

Möin Blaut singt döine Melodöi 〉〉 : Heimatklänge
3. erw. Aufl.. Hildesheim: Lax, 1957

An´n Heimatborn 〉〉
Hannover: Verl. Heimatland, 1956

Möin Blaut singt döine Melodöi 〉〉 : Heimatklänge
Hildesheim: Lax, 1949

Möin Blaut singt döine Melodöi 〉〉 : Heimatklänge
2. Aufl.. Hildesheim: Lax, 1949