Johannes Agricola


* 20.04.1494 Lutherstadt Eisleben
+ 22.09.1566 Berlin


Johannes Agricola

geb. am 20. April 1494 in Eisleben als Sohn des Schneidermeisters Albrecht Schnitter, er geht in Braunschweig zur Schule (Martineum) und ab 1506 in Leipzig, studiert ab 1509 an der Universität Leipzig, danach wird er Lehrer in Braunschweig, ab 1516 Studium in Wittenberg, er wird Schüler von Martin Luther, 1519 erwirbt er mit Melanchton das Baccalaureat der Theologie, 1525 Pfarrer an der St. Nicolaikirche und Leiter der neu gegründeten Lateinschule St. Andreas in Eisleben, 1536 übersiedelt er nach Wittenberg, nach Kontroversen mit Luther wird er Oberhofprediger am Dom in Berlin; er stirbt an 22. September 1566 in Berlin.

de.wikipedia.org
(zuletzt besucht: 2016-12-11)
Permanenter Link zur Autorenseite
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Drehundert Ge-||mener Sprickwörde/ der|| wy Düdschen vns gebru-||ken/ vnde doch nicht we-||ten worher se kame[n] 〉〉
Magdeburg: [s.n.], 1528

Hundert unde dörtich gemene Fragen vor de jungen Kinder 〉〉 : in der Düdeschen || Megede schole tho Js=||leue/ Van dem worde || Gades/ ...
Wittemberch: Weiss, Hans, 1528