Johann Kock


* 1583 Hamburg
+ 1666 Marschacht


Johann Kock (Johannes Opsopaeus (Pseudonym)), geb. 1583 in Hamburg, er studiert ab 1602 in Rostock, wird 1608 Pastor in Geesthacht, 1656 wird er pensioniert; er stirbt 1666 in Marschacht.

deutsche-biographie.de
Permanenter Link zur Autorenseite


6 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 6 (von 6 gesamt)

Kock, Johann: Elias 〉〉 : Eine Comoedia, darinne begrepen werd dat Levendt, Prophetenampt, Wunderdade unnd Hemmelvart des Propheten Eliae
Hamborch: Werner, 1633

Kock, Johann: Chrstlyke nye Jahres Predigt 〉〉 : und van dem hogen unde aueruth tröstlyken Nahmen Jesu. ...
Hamburg: Lange, Paul, 1624

Kock, Johann: Korte Predigt aver dat Evangelium 〉〉
Hamburg: 1624

Passio Christi 〉〉 : Dat ys: Söven christlyke unde in Gades worde wollgegründede Predigen aver de uth allen veer Enangelisten[!] thosamende getagen Historien des bitteren Lydendes und stervendes Jesu Christi ...
Hamburg: Wolder, Johann, 1624

Kock, Johann: Thriumphus Christi 〉〉 : Dat ys Eine Christlyke Predige Van der Triumpherenden Hemmelvart/ unsers Herren unde Heylandes Jesu ChristiAver de Worde des Könincklyken Propheten Davids im acht unde Söstigesten Psalm ...
Hamburg: Wolder, Johann, 1624

Dat Lydent unses Heren Christi 〉〉 : Uth den veer Evangelisten/ gantz eintfoldigen erkleret/ Unde in der Kercken tho Geesthachede geprediget Dörch Johan Kock
Hamburg: Lange, Paul, 1618