Albert Gloy


* 08.05.1893 Bremen
+ 01.03.1960 Varel


Albert Gloy

geb. am 8. Mai 1893 in Bremen; er studiert ab 1910, nimmt 1914 bis 1918 am 1. Weltkrieg teil, schließt 1920 sein Studium ab, er ist ab 1921 im Oldenburgischen Höheren Schuldienst, 1939 bis 1945 im Militärdienst, danach wieder Lehrer, Leiter der Volkshochshule Varel, zuletzt Leiter des Gymnasiums Varel, 1958 tritt er in den Ruhestand; er stirbt am 1. März 1960 in Varel.

NA,78
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉
Ungedruckte Werke (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


7 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 7 (von 7 gesamt)

Domols in'e Nacht 〉〉 : Komödi in 3 Uptög
Hamburg: Hermes, 1948

Dien Pien is mien Pien 〉〉 : Een Stück Minschenleben in dree Uptög
Hamburg: Hermes, 1948

Übers.
Egen Eer 〉〉 : Komödi in 3 Uptöög
Hamburg: Hermes, 1941

Haal över! 〉〉 : `n lüttjet Book von'e Werser
Bremen: Geist, 1940

Lüttje Swinnelee 〉〉 : Komödi in einem Uptog
Hamburg: Hermes, 1939

Fiev mal hunnertdusend Mark 〉〉 : Komödi in 3 Uptöög
Hamburg: Hermes, 1938

Volk över Recht 〉〉 : En nedderdüütsch Speel in 3 Uptöög
Verden: Mahnke, 1937