Heinrich Diers


* 20.02.1894 Oldenburg (Oldenburg)
+ 03.10.1980 Oldenburg (Oldenburg)


Heinrich Diers

geb. am 20. Februar 1894 in Oldenburg (Oldenburg) als Sohn eines Bäckermeisters, er besucht hier die Volksschule, ab 1903 die Oberrealschule, studiert von 1909 bis 1912 am Lehrerseminar in Oldenburg, wird hier danach Lehrer bis zu seiner Pensionierung 1953, von 1948 bis 1968 ist er Lehrbeauftragter für Niederdeutsch an der Pädagogischen Hochschule Oldenburg; er stirbt am 3. Oktober 1980 in Oldenburg.

1959 Bundesverdienstkreuz 2. Klasse
1962 Niedersächsischer Verdienstorden 1. Klasse
1974 Oldenburg-Preis [Oldenburgische Landschaft]
1980 Quickborn-Preis

1926 - 1971 Schriftleiter des "Oldenburgischen Hauskalenders" (Olden-
burg, Stalling), ab 1954 Schriftleiter von "De Plattdüütsch Klenner".
Ab 1946 Leiter des "Ollnborger Kring"
1948 - 1978 Leiter des "Spieker" (Bund Oldenburger Heimatvereine).

Denkmäler, Benennungen: Oldenburg: Heinrich-Diers-Straße (Bloherfelde)

NA60; LnA
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉
Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Ungedruckte Werke (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


Werke in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 20 (von 21 gesamt)


De Klootscheter : Spill in enen Akt 〉〉
Verden/Aller: Mahnke, 1999

Dat dat dat gifft! : Anekdoten aus Stadt und Land Oldenburg 〉〉
5. Aufl./Tsd. Leer: Schuster, 1998

Dat dat dat gifft! : Anekdoten aus Stadt und Land Oldenburg 〉〉
3. Aufl.. Leer: Schuster, 1983

De witte Vagel 〉〉
1. Aufl.. Oldenburg: Holzberg, 1977

Hrsg.
Van Land un Lü : 2. Folge 〉〉
Oldenburg: Holzberg, 1976

Dat dat dat gifft! : Anekdoten aus Stadt und Land Oldenburg 〉〉
2., verb. Aufl.. Leer: Schuster, 1973

Beteil.
Dat Spinnwubb un anner Geschichten : Na Chroniken un Karkenböker ut de gar nich jümmer gode ole Tiet 〉〉
Jever: Mettcker, 1973

Dat dat dat gifft! : Anekdoten aus Stadt u. Land Oldenburg 〉〉
Leer: Schuster, 1970

Hrsg.
Riemels, Radels, Rummelpott : Plattdeutsche Kinderreime 〉〉
Göttingen: Sachse & Pohl, 1968

Hrsg.
Van Land un Lü : Plattdeutsche Lesestoffe für Oldenburger Schulen ; Folge 1 〉〉
Vechta: Vechtaer Druckerei u. Verl., 1965

Beteil.
Gespräche mit plattdeutschen Autoren : Heinrich Wesche zum 60. Geburtstag 〉〉
Neumünster: Wachholtz, 1964

Bäckers Kind : Vergnöglich Spill 〉〉
Verden: Mahnke, 1963

Fastelabend heet ik 〉〉
Verden: Mahnke, 1961

Fastelabend heet ik! : Een Fastelabend-Spill 〉〉
2. verb. Aufl.. Oldenburg (Oldenburg): Scharf, 1957

Beteil.
De wullaken Heidsnuck : Erzählung 〉〉
Oldenburg (Oldenburg): Scharf, 1956

De Klootscheeter : Spill in 1 Akt 〉〉
Hamburg: Quickborn-Verl., 1954

Rieke : Ein Alt-Wangeroog-Spiel 〉〉
Oldenburg (Oldb.): Scharf, 1954

"Fastelabend heet ik" : Ein Fastelabend-Spiel für Kinder 〉〉
Oldenburg: Walther, 1953

Hrsg.
Min plattdütsch Land : Sammlung von Dichtungen Oldenburger Schriftsteller 〉〉
Oldenburg (Oldb.): Dieckmann, 1953

Dat Musfallspill : Een Störtebecker-Spill in dree Akten un een Woort vorup 〉〉
Hamburg: Quickborn-Verl., 1933


1 - 20 (von 21)

nächste Seite