Hinrich Braasch


* 21.07.1878 Kutenholz
+ 16.10.1968 Bissendorf (Wedemark)

Lehrer


Hinrich Braasch

geb. am 21. Juli 1878 in Kutenholz, Kreis Stade, er wird Lehrer in Bissendorf bei Hannover, persönliche Bekanntschaft mit H. Löns, Sohnrey, Börries von Münchhausen, seit Gründung des hannoverschen Senders Mitarbeit, plattdeutsche Schulfunksendungen; er stirbt am 16. Oktober 1968 in Bissendorf.

Bundesverdienstkreuz
Ehrenbürger von Bissendorf

Denkmäler, Benennungen: Stade Kutenholz: Hinrich-Braasch-Weg; Wedemark, Bissendorf: Hinrich-Braasch-Str.
Ausstellung im Richard-Brandt-Museum in Hannover-Bissendorf.

www.bissendorf-info.de
(zuletzt besucht: 2016-10-16)
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


6 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 6 (von 6 gesamt)

So löp min Leben 〉〉
Rotenburg (Wümme): Freudenthal-Ges., 1981

Jan van'n Dörpen 〉〉
Rotenburg/Wümme: Freudenthal-Ges., 1967

Hinnerk ut de Heid 〉〉 : Book för besinnliche Minschen
2., veränd. Aufl.. Hildesheim: Lax, 1954

De ole Harmonika 〉〉 : Gedichte
Hildesheim: Lax, 1953

Dat plattdütsche Billerbook 〉〉
Hannover: Hahn, 1948

Hinnerk ut de Heid 〉〉 : Book for besinnliche Minschen
Berlin: Pfau, 1942