Andreas Heinrich Blesken


* 09.08.1874 Ampen
+ 14.11.1959 Witten

Lehrer


Andreas Heinrich Blesken

geb. am 9. August 1874 in [Soest-]Ampen, er besucht hier die Volksschule und danach die Rektoratsschule in Soest, 1890-1896 die Präparande und das Lehrerseminar in Soest, 1896-1899 ist er Lehrer in Hattingen, ab 1899 Lehrer in Bommerholz [heute Witten-Herbede], 1908 hier Hauptlehrer, 1930-36 ist er Rektor in [Hagen-]Vorhalle, lebt nach seiner Pensionierung in Witten-Bommern; er stirbt hier am 14. November 1959.

Ehrenbürger seines Geburtsortes Bommerholz.
Ehrenmitglied der Heimatvereine Hagen und Witten.

Über 700 plattdt. Erz. und heimatkundl. Abhandl. in Kalendern, Zeitschr. und Ztg.

LwA; NA,35
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


4 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Blagenjahre auf der Amper Vöhde 〉〉
Soest: Fritz Risken, 2015

Blagenjaohre op d'r Amper Vai 〉〉
Soest: Mocker & Jahn, 1951

Van Biuernhüöwen un Küötterstuien 〉〉 : Geschichten iut'r Sausken Boier
Soest : Rocholsche Buch-dr. W. Jahn: Jahn, 1938

Allerhilgen Kiärmesse 〉〉
Soest : Städt. Verkehrsamt: 1937




3 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Erinnerungen eines Achtzigjährigen : Beiträge z. Volkskunde d. Soester Börde
Soest: Mocker & Jahn, 1954 >>>

Wörterbuch der Soester Börde : Ein Beitrag zur westfälischen Mundartenforschung
Soest: Mocker & Jahn, 1952 >>>

Ich spreche hochdeutsch : Ek kür platt! ; Ein Wechselgespräch f. Schule u. Haus, besonders f. Elternabende, zur Darlegung d. Ebenbürtigkeit d. niederdeutschen Mundart
Dortmund : Gebr. Lensing: Lensing, 1921 >>>