Johannes Wilhelm Boysen


* 24.01.1834 Neuenkirchen (Dithmarschen)
+ 06.12.1870 Epernay


geb. am 24. Januar 1834 in Neuenkirchen in Dithmarschen, er besucht das Gymnasium in Meldorf, studiert in Kiel und Berlin, ist dann Lehrer in Rossleben, Magdeburg und ab 1865 am Gymnasium in Meldorf, 1870 tritt er als Freiwilliger bei den Pommerschen Jägern ein, wird am 3. Dezember bei Champigny verwundet und stirbt am 6. Dezember 1870 in Epernay.

Posthum gibt sein Bruder Ernst Boysen aus dem Nachlass 'Dichtungen' (Itzehoe: Jansen, 1878) heraus.

1,63
Permanenter Link zur Autorenseite
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Leeder und Stückschen in Ditmarscher Platt 〉〉
Leipzig: Brockhaus, 1865