Jan Graf


* 1973 Buxtehude


Jan Graf

geb. 1974 in Buxtehude, er wächst auf einem Bauernhof in der Lüneburger Heide auf, als Student kommt er 1999 nach Kiel, arbeitet bei NDR 1 Welle Nord, 2003 ein Jahr in Stockholm (deutschsprachige Redaktion des Schwedischen Rundfunks SR.), ab 2008 NDR 90,3; er lebt zur Zeit als Musiker und Autor in Schleswig-Holstein in der Nähe von Kiel.

www.quickborn-verlag.de
(zuletzt besucht: 2017-09-26)
Permanenter Link zur Autorenseite


10 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 10 (von 10 gesamt)

Mann in de Tünn 〉〉 : lütte Snack-Geschichten
Hamburg: Quickborn-Verl., 2018

Allens nich so eenfach 〉〉 : wenn een dat duppelt nimmt
Hamburg: Quickborn-Verl., 2017

Jüst noch maal goot gahn 〉〉
Hamburg: Quickborn-Verl., 2016

Dat Hemd sitt di neger as de Büx! 〉〉
Kiel: Jung, 2011

De Deerten wüllt Pannkoken freten 〉〉
Bremen: Schintz, 2011

Wurst-TV un anner Hör mal´n beten to-Geschichten 〉〉
Buxtehude: Plaggenhauer, 2009

Interpr.
Goot un free 〉〉
Krummbek: Plaggenhauer, 2008

Interpr.
Wo denn hin mit mi? 〉〉 : Jan Graf singt Johann D. Bellmann
[Krummbek]: Plaggenhauer, 2007

Beteil.
Wies em dien Lachen 〉〉
Kiel: Fabian Tuschy, 2004

Beteil.
Op de Brüch 〉〉
Hannover: ABC-Roxxon-Tonstudio, 2001




1 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

So snackt wi in de Probstee : [alle Formen im Überblick ; über 100 unregelm. Verben ; mit vielen Textbeispielen]
Krummbek: Plaggenhauer, 2007 >>>