Gerhard Rieckmann


* 1923 Stelle
+ 07.03.2007


geb. 1923 in Stelle [Kreis Harburg], er wächst hier auf, macht das Abitur und wird Soldat im 2. Weltkrieg, Kriegsgefangenschaft, ab 1947 studiert er in Hamburg Germanistik und Romanistik, 1954 Doktortitel, er übernimmt die Viehhandelsfirma seines Vaters, nebenberuflich ist er Chronist und Archivar der Gemeinde Stelle, er stirbt am 7. März 2007.

Ehrenbürger [Stelle]

Timm: Nachruf (s.u.)
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Lütt beten Platt von dütt un dat 〉〉
Stelle: Selbstverlag, 2002

Steller Döntjes 〉〉 : Geschichten un plattdüütsche Snäck
Stelle: Rieckmann, 1996