Heinke Hannig


* 1957


Heinke Hannig

Heinke Sörensen, geb. 1957 in Högel/Nordfriesland, sie macht in Husum das Abitur, studiert ab 1976 in Kiel, ist ab 1980 Realschullehrerin in Husum, auf Helgoland und in Bredstedt, 1994 freiwilliger Ausstieg aus dem Beamtenverhältnis; sie lebt in Drelsdorf, Nordfriesland.

2005 Freudenthal-Preis [Freudenthal-Gesellschaft]
2013 Hans-Henning-Holm-Preis
2017 Hans-Henning-Holm-Preis

de.wikipedia
www.moinmoin.de
(zuletzt besucht: 2016-02-17)
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


9 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 9 (von 9 gesamt)

Laat di Tiet is ok en Walzer 〉〉 : plattdeutsche Geschichten
Gudensberg-Gleichen: Wartberg Verlag, 2018

De Schoolrat kummt [Tonträger] 〉〉
Bremen: Nordwestradio, 2013

Wo gifft dat so wat! 〉〉
3. Aufl.. Goldebek: Mohland, 2006

Wullmüüs in de Buuknabel 〉〉 : Un annere Vertellen
3. Aufl.. Goldebek: Mohland, 2006

Geschichten vun dat Glück 〉〉
2. Aufl.. Goldebek: Mohland, 2005

Geschichten vun dat Glück 〉〉
Goldebek: Mohland, 2004

Wullmüüs in de Buuknabel 〉〉 : Un annere Vertellen
Goldebek: Mohland, 2000

Wo gifft dat so wat! 〉〉
Goldebek: Mohland, 1999

Wo gifft dat so wat! 〉〉
2. Aufl.. Goldebek: Mohland, 1999