Martin Luther


* 10.11.1483 Eisleben
+ 18.02.1546 Eisleben


Martin Luther

geb. am 10. November 1483 in Eisleben, er besucht die Schule in Mansfeld, Magdeburg und Eisenach, studiert ab 1501 in Erfurt, 1505 Magister artium, er tritt in das Augustinerkloster ein, wird 1507 Priester; ab 1508 Studium in Wittenberg, 1510/11 Romreise, 1512 Dr. der Theologie, Professor für Bibelerklärung in Wittenberg; mit dem Anschlag der 95 Thesen in Witterberg beginnt die Reformation, 1521 päpstlicher Bann, April 1521 auf dem Reichstag zu Worm geächtet, Schutz durch den sächsischen Kurfürsten Friedrich den Weisen, verfasst als "Junker Jörg" auf der Wartburg seine Schriften und Übersetzungen, er heiratet 1525 die Nonne Katharina von Bora; er stirbt am 18. Februar 1546 durch Schlaganfall.

Permanenter Link zur Autorenseite

Martin Luther ist kein niederdeutscher Autor. Seine Werke wurden jedoch zahlreich ins Niederdeutsche übersetzt (nur Fritz Reuters Werke haben mehr Einträge in der PBuB!).
Luther wuchs zweisprachig auf - in Mansfeld wurde zu seiner Zeit noch niederdeutsch gesprochen - und er beherrschte das Niederdeutsche bis an das Lebensende. Durch seine Bibelübersetzung prägte er das zu seiner Zeit entstehende Hochdeutsch.
In Norddeutschland war Anfang des 16. Jahrhunderts das Niederdeutsche in allen Gesellschaftsschichten die Umgangssprache. Es gab also einen hohen Bedarf an niederdeutschen Übersetzungen seiner Werke.


Übersetzungen von Luthers Werken


alle Werke: chronologisch geordnet >>> / nach Titel geordnet >>>

Luther-Bibel

Bibel gesamt >>> (siehe auch: >>>)

Neues Testament >>> (siehe auch: >>>)

Altes Testament (auch Teilausgaben) >>> (siehe auch: >>>)


andere ausgewählte Texte

Postillen >>>

Katechismus >>>

Gesangbuch >>>