Ernst Frieböse


* 02.01.1907 Brodsack


geb. am 2. Januar 1907 in Brodsack, Amt Marienb. Werder, Westpreußen, er wird Dramaturgie- und Regieassistent am Leipziger und später am Danziger Theater, nach Kriegsausbruch wird er Leiter der literarischen Abteilung des Danziger Hörfunks, für den er auch Hörspiele schreibt, 1942 zum Wehrdienst einberufen, wird er seit März 1945 vermisst.

Westpreussen-online
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


4 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Pust di man nich opp 〉〉
Danzig: Danziger Verl.-Ges., 1939

Zockerschnuut on sonst noch allerhand 〉〉
Danzig: Rosenberg, 1937

Foorts tom Bejuche! 〉〉 : Lust´je Riemsels an Vertällkes von Jungs on Majällkes ut dem Danz´jer Warderland on vom scheene Ostseestrand
Danzig: Danziger Verlagsges. Paul Rosenberg, 1936

Foorts tom Bejuche! 〉〉 : Lust´je Riemsels on Vertällkes von Jungs on Majällkes ut dem Danz´jer Warderland on vom scheene Ostseestrand
2. Aufl.. Danzig: Danziger Verl.-Ges., 1936