Ludwig Schröder


* 26.06.1863 Soest
+ 17.11.1934 Iserlohn


geb. am 26. Juni 1863 in Soest; er studiert hier von 1879 bis 1883 am Lehrerseminar und wird dann Lehrer in Iserlohn, später Konrektor; er stirbt am 17. November 1934 in Iserlohn.

1,112; LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Kleinere plattdeutsche Texte (Sammeleintrag) 〉〉
Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


6 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 6 (von 6 gesamt)

Chronika van Saust 〉〉
Unveränd. Nachdruck d. Ausg. von 1928. Soest: Ellinghaus, 1983

Chronika van Saust 〉〉
2. Oplage. Leipzig: Lenz, 1928

Pückelken un annere Geschichten in Sauster Platt 〉〉
Hilchenbach: Jugendherbergsverlag, 1927

Riägenbuogen 〉〉 : Siewen Geschichten
Essen: Fredebeul u. Koenen, 1906

Beteil.
En poor Planten ut minen Goren 〉〉
Leipzig: Hesse, 1905

Chronika von Saust 〉〉 : Mit vielen schoinen Billern
Leipzig: Lenz, 1896




2 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Westfälische Heimatliteratur : Ein kritischer Wegweiser
Münster: Aschendorff, 1926 >>>


Hermann Wette als westfälischer Dialektdichter
in: , 1909, Jg. 68, IV, S. 488-459.