Karl van der Boeck


* 23.05.1832 Münster
+ 22.09.1892 Berlin

Redakteur Freier Schriftsteller


geb. am 23. Mai 1832 in Münster, er wird Kadett, 1850 Soldat, nimmt 1854 wegen Krankheit den Abschied, geht nach Amerika, macht in der britisch-amerikanischen Fremdenlegion den Krimkrieg mit, kehrt dann nach Deutschland zurück, wird 1862 Redakteur in Dortmund und lebt später als Schriftsteller in Berlin; er stirbt in Berlin am 22. September 1892.

1: 'Er schreibt in der Mundart Reuters, die er aus dessen Werken erlernt hat.' 1,60f.
Permanenter Link zur Autorenseite



2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Spledder un Spöhn.
II. . Ut de Bläuthentid 〉〉
Berlin: Drewitz, 1880

Spledder un Spöhn.
I. . Ut de Hansbunkentid 〉〉 : Snaksche Vertellung
Berlin: Drewitz, 1879