Karl Werner Reinhold


* 23.11.1806 Woldegk
+ 21.05.1863 Landsberg a.d.Warthe


Carl Werner Reinhold, geb. am 23. November 1806 in Woldegk in Mecklenburg-Strelitz, Bruder von Albert Reinhold; er besucht das Gymnasium in Friedland und Neubrandenburg, studiert Philologie, promoviert in Greifswald über Terenz, wird dann Privatlehrer und Schriftsteller in den verschiedensten Städten Mecklenburgs, Pommerns und Brandenburgs; er stirbt am 21. Mai 1863 in Landsberg a.d.Warthe.

Er verfasst viele Städtechroniken, Romane u.a. und beginnt 1838 eine Terenzausgabe.

1,101
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

De Holtrevolutschon to Holteck 〉〉 : Eine humoristische Erzählung in plattdeutscher Mundart
Wittenberg: Hermann Koelling´s Verl., 1861