Albert Reinhold


* 22.01.1805 Woldegk
+ 23.06.1850 Hamburg


Ludwig Albert Reinhold, geb. am 22. Februar 1805 in Woldegk in Mecklenburg-Strelitz, Bruder von Karl Werner Reinhold; er studiert Theologie, ist sieben Jahre Hilfsprediger in Staven, dann Privatlehrer in Wismar, er übernimmt nach seiner Verheiratung im Jahre 1835 eine Gastwirtschaft in der Gegend von Wittstock und ist später Droschkenkutscher in Hamburg; er stirbt hier im Krankenhaus am 23. Juni 1850.

1,101
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Doktamedicus 〉〉 : Dit Bohk enthöllt allerhand Gedichte vun lustigem un ihrnsthaftem Inholt, de ik so in mienen Musen-Stunnen - ´k wull seggen: Musse-Stunnen - verfarigt hew
Wismar: H. Schmidt & v. Cossel, 1834