Carl van der Linde


* 04.04.1861 Veldhausen
+ 13.01.1930 Neuenhaus


Carl van der Linde

geb. am 4. April 1861 in [Neuenhaus-]Veldhausen, nach dem Schulabschluss 1874 macht er eine Buchdruckerlehre, von 1878 bis 1884 wandert er durch Europa, 1884 ist er Drucker beim Hamburger Fremdenblatt, 1911 kehrt er nach einer schweren Krankheit in seine Heimatstadt Veldhausen zurück; er stirbt am 13. Januar 1930 an einem Herzinfarkt in Neuenhaus.

Grab: Jüdischer Friedhof Neuenhaus

Grafschaft Bentheim
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


5 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Löö en Tieden 〉〉 : ausgewählte Texte und ein Lebensbild
Veldhausen: Carl-van-der-Linde-Schule ; Bad Bentheim : Hellendoorn, 2008

Mien Aulershus 〉〉
Veldhausen: 2005

Unse aule Platt 〉〉 : Gedichte und Geschichten aus der Grafschaft
Nordhorn: Private Room, 1996

Wilhelm Buddenberg liest Grafschafter Heimatdichtung.
Carl van der Linde 〉〉
Nordhorn: Selbstverlag, 1979

Grappen en Grillen 〉〉 : Teil 1
Nordhorn i. H.: Pötters, 1930