Peter Kuhweide


* 16.03.1940 Wuppertal


geb. am 16. März 1940 in Wuppertal als Sohn eines Bankangestellten und einer Apothekenhelferin, er wächst in [Sprockhövel-]Gennebreck und [Sprockhövel-]Haßlinghausen auf, besucht das Humanistische Gymnasium in Wuppertal-Elberfeld, studiert ab 1960 in Hamburg, 1966 Abschluß als Diplom-Holzwirt, von 1967 bis 1974 ist er PR- und Werbefachmann in der Informationsstelle der Forst- und Holzwirtschaft in Düsseldorf, er wird freier Autor und Fachjournalist, lebt ab 1974 in Grasberg bei Bremen, ab 1999 in Nordleda, Kr. Cuxhaven, ab 2007 wieder in Grasberg.

1978 Klaus-Groth-Preis [Stiftung F.V.S. Hamburg]

Pseudonym: C.G. Hilgenstock

LwA
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Westfälische Gedichte 〉〉
Bremen: Selbstverlag, 1979

100 Suorten Greun 〉〉 : Gedichte im westfälischen Dialekt
Rothenburg ob der Tauber: Peter, 1976




1 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Übersetzungen in eine tote Sprache : Westfälisch-hochdeutsches Elementarbuch
Fischerhude: Verl. Atelier im Bauernhaus, 1979 >>>