Ingeborg Gurr-Sörensen


* 17.04.1923 Hamburg
+ 10.08.2018

Sprachlehrerin Übersetzerin


Ingeborg Sörensen, geb. am 17. April 1923 in Hamburg als Tochter eines Graveurs, sie besucht hier die Volksschule, macht von 1937 bis 1939 eine Fotographenlehre in Hamburg, arbeitet ab 1940 als Fotographin in Hamburg, ist ab 1941 Dolmetscherin in Lübeck, Bremen und Berlin, ab 1949 Übersetzerin, Dolmetscherin und Sprachlehrerin in Hamburg; sie stirbt am 10. August 2018.

Mitarbeit an Lehrbüchern für Italienisch

LnA
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Naver un Fründ 〉〉 : Volksstück
Verden/Aller: Mahnke, 1980