Wilhelm Asche


* 02.06.1882 Fallingbostel
+ 1953 Tietlingen

Landwirt


geb. am 29. Juni 1882 in Fallingbostel 1882, er ist Landwirt in Tietlingen, stiftet den Wacholderhain als letzte Ruhestätte für Hermann Löns und das Hermann-Löns-Denkmal; er stirbt 1953 in [Walsrode-]Tietlingen.

Denkmäler, Benennungen: Wilhelm-Asche-Weg in Walsrode-Honerdingen

Permanenter Link zur Autorenseite

Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Hoch un platt - nu wähl di wat 〉〉
Walsrode : Gronemann: 1936

Hein und Trien 〉〉 : En drullig Book
1. Aufl. Hannover: Engelhard, 1927