Adolf Hinrichsen


* 15.01.1859 Bützow
+ ca. 1920


Sigismund Adolph Carl Gustav Hinrichsen, geb. am 15. Januar 1859 in Bützow als Sohn eines Juristen und Kriminalrats, er besucht hier und in Schwerin die Schule, macht eine Landwirtschaftlehre, widmet sich aber bald der Schriftstellerei und gründet 1883 in Bützow die plattdeutsche Zeitschrift 'Husmannskost' (sie besteht jedoch nur ein Jahr), 1885 zieht er nach Berlin-Niederschönhausen, er wird Direktor der Deutschen Frauen-Erwerbszentrale, hier beginnt er die Arbeiten am Deutschen Schriftsteller-Album ('Das Deutscher Schriftsteller-Album' (1885); 'Das literarische Deutschland' (1887)); 1891 übernimmt er die Führung des Norddeutschen Verlages, nach 1911 lebt Hinrichsen in Berlin-Wannsee als Inhaber einer Damen-Pension, er stirbt offenbar um 1920.

1,82; Marianne Jacob: Vorgeschichte Dt. Schriftstellerlexikon
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


4 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

De Evers 〉〉
2. Aufl./Tsd. Rostock: 1887

De Evers 〉〉
Berlin: Selbstverlag, 1886

Twei Leiwsgeschichten 〉〉
Ludwigslust: Hinstorff, 1883

Wohre Geschichten 〉〉
Ludwigslust: Hinstorff, 1883