Lotte Brügmann-Eberhardt


* 01.02.1921 Dortmund
+ 03.10.2018 Kiel

Schriftstellerin


Lotte Brügmann-Eberhardt

geb. am 1. Februar 1921 in Dortmund, sie besucht in Castrop-Rauxel das Oberlyzeum und lebt seit 1938 in Kiel, macht hier eine kaufmännische Lehre und ist bis zu ihrem 50. Lebenjahr Bilanzbuchhalterin, 1949 heiratet sie den Kaufmann Fritz Eberhardt, der 1968 stirbt, 1971 den Kirchenmusiker Hans Brügmann, von 1971 bis 1978 lebt sie in Kellinghusen und seitdem wieder in Kiel; sie stirbt am 3. Oktober 2018 in Kiel.

Selbständige hochdt. Veröffentlichungen: über 100 Romane, viele unter "Lotte Droste".

www.bruegmann-eberhardt.de
(zuletzt besucht: 2016-03-10)
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉


7 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 7 (von 7 gesamt)

Plattdütsche Limericks ut dat Land twischen de Meere 〉〉
Goldebek: Mohland, 2012

Kieler Wiehnachtsgeschichten [Tonträger] 〉〉
Kiel: Jung, 2010

Löppt sik allens trecht! 〉〉
Kiel: Jung, 2009

Wenn dat Wiehnachten ward ... [Tonträger] 〉〉
Kiel: Jung, 2009

Laat di nich ünnerkriegen! 〉〉 : Vertellen to'n Nodenken un Smuustern
Kiel: Jung, 2006

Lütt beten Sünnschien 〉〉 : Vertellen to'n Nodenken un Smuustern
1. Aufl.. Kiel: Jung, 2004

Wat schast dorto seggen? 〉〉 : Geschichten vun hüüt
1. Aufl.. Kiel: Jung, 1998