Heinrich Beisenherz


* 22.02.1881 Dortmund
+ 26.01.1971 Waldshut


geb. am 22. Februar 1881 in der Landgemeinde Kurl [heute Ortsteil von Dortmund], er promoviert 1907 zum Dr. phil., macht 1908 das Staatsexamen als Lehrer, er unterrichtet ein halbes Jahr in Paderborn, bevor er für ein Jahr im Auftrag des Kultusministeriums an einer Universität in den USA lehrt, ab 1919 übernimmt er die Leitung des Grillo-Gymnasiums in Gelsenkirchen, während des Dritten Reiches wird er mit Schreibverbot belegt, er lebt in [Münster-]Roxel und später in [Möhnesee-]Körbecke, 1957/1958 Übersiedlung aus gesundheitlichen Gründen nach Häusern im Schwarzwald, er stirbt am 26. Januar 1971 in Waldshut und wird auf seinen Wunsch in Dortmund-Kurl beigesetzt.

LWA
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Fieroemt 〉〉 : Wessföelsche Duarrplüh
Essen: Bacmeister, 1938