Richard Giese


* 02.02.1890 Warlow
+ 05.04.1965 Warlow


geb. am 2. Februar 1890 in Warlow b. Ludwigslust als Sohn eines Schlachtermeisters, er besucht die Volksschule in Warlow, ab 1904 die Präparandenanstalt in Neukloster, ab 1907 das Lehrerseminar, 1909 ist er Lehrer in Wöbbelin bei Ludwigslust, 1910 in Warlow, ab 1912 in Rostock, wegen eines Herzleidens ist er nur kurz Soldat, bleibt bis 1926 Lehrer in Rostock, dann Lehrer in Laage, 1927 läßt er sich pensionieren, arbeitet als freier Schriftsteller, bei Beginn des 2. Weltkreiges als Lehrer dienstverpflichtet in Kummer und Warlow, 1945 entlassen, 1949 Lehrer in Ludwigslust, dann in Warlow, 1958 Pensionierung; er stirbt am 5. April 1965 in Warlow.

Denkmäler, Benennungen: Gedenkstein in Warlow; `Warlower Plattdeutschclub Richard Giese e.V.´

Brun Vorw.
Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

In Holt un Heid' ... 〉〉 : Gedichte und Prosa
1. Aufl.. Rostock: Hinstorff, 1989

Zwei Jahresringe 〉〉 : Hochdeutsche u. plattdeutsche Gedichte
Hamburg: Hermes, 1948