August Gebuhr


* 31.08.1845 Bergen
+ 16.11.1927 Stralsund

Rezitator


geb. am 31. August 1845 in Bergen auf Rügen, er dient in der Garde-Artillerie bis 1871, wird dann Gastwirt in Bergen, tritt als Rezitator von Reuters Dichtungen auf, ist später bei der Güterabfertigung der Kgl. Eisenbahn in Stralsund beschäftigt; er stirbt hier am 16. November 1927.

1,73; 2,72
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


2 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Feldblomen von't Rügenland, hell un düster, so as de Natur sei schaffen 〉〉 : In rügensch nivorpommersche Mundort de Wohrheit gemäss hier upstellt un herutgewen
Sassnitz: Fack, 1907

Michel up de Fri un De Pook up dat Martini-Mark 〉〉 : Twei Läuschen ; ut den Rügenschen Drähnbüdel herutsöcht. Heft 1
Bargen: Selbstverlag,