Fritz Arend


* 19.09.1925 Bremen
+ 1993 Achim

Polizeibeamter


geb. am 19. September 1925 in Bremen als Sohn eines Seemanns, er besucht bis 1940 in Bremen, Mittelsbüren und Osterhagen-Ihlpohl die Volksschule, macht dann in Bremen-Vegesack eine Bootsbauerlehre, besucht ab 1941 die Heeres-Unteroffiziers-Vorschule in Ravensburg/Württ., ist von 1942 bis 1945 Soldat, nach dem Krieg Hofarbeiter und ab 1946 Polizeibeamter in Bremen, später Lehrer an einer Polizeischule; er stirbt 1993 in Achim-Uphusen.

1972 Hans-Böttcher-Preis [Stiftung F.V.S. Hamburg]
1968 erster Preis im Hörspiel-Wettbewerb von NDR-RB (Niederdeutscher Rundfunkpreis) für "Gah nich de Beek hoog"

Hörspielautor

LnA
Permanenter Link zur Autorenseite


Hörspiele (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Lieker as liek 〉〉
Bremen: Radio Bremen, 1987