Wilhelm Zierow


* 19.10.1870 Nienhagen
+ 05.10.1945 Güstrow


Wilhelm Zierow

geb. am 19. Oktober 1870 in Nienhagen, Mecklenburg, als Sohn des Lehrers, er wird von seinem Vater unterrichtet, besucht dann das Lehrerseminar in Neukloster, wird 1894 Hilfslehrer in Schwerin, später Turn- und Zeichenlehrer in Güstrow; er stirbt hier am 5. Oktober 1945.

3,91
Permanenter Link zur Autorenseite


Ungedruckte Werke (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


8 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 8 (von 8 gesamt)

Dei Humpelrock ... 〉〉
2. Aufl.. Parchim: Wehdemann, 1931

Dat Hukuptrecken 〉〉
Parchim: Wehdemann, 1922

Irdgeruch 〉〉 : Heimatbiller un lütt Geschichten ut Meckelborg
Parchim: Wehdemann, 1921

Plaugfohrn 〉〉 : Meckelbörger Geschichten un Heimatbiller
Leipzig: Lenz, 1918

Minschen un Vöss 〉〉
Hamburg: Quickborn-Verl., 1918

Dei Humpelrock 〉〉 : En Lustspill in vier Biller
Parchim: Wehdemann, 1913

Dei Kiesbarg 〉〉 : Lustspill in 4 Biller
Güstrow : Schneider: 1912

Irdgeruch 〉〉 : Heimatbiller un lütt Geschichten ut Meckelborg
Parchim: Wehdemann, 1912