Hans Wendt


* 23.06.1878 Neubrandenburg
+ 08.05.1922 Neubrandenburg


geb. am 23. Juni 1878 in Neubrandenburg als Sohn eines Kaufmanns, er besucht hier das Gymnasium bis zur Prima, ist von 1894 bis 1897 Kaufmannslehrling in Nauen und später Schriftleiter des Generalanzeigers in Hirschberg in Schlesien; er stirbt am 8. Mai 1922 in Neubrandenburg.

3,84
Permanenter Link zur Autorenseite


Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉


14 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Eintrag 1 - 14 (von 14 gesamt)

Dörchläuchtingsland 〉〉 : Roman
Göttingen: Franz Schubert, 1988

Dörchläuchtingsland 〉〉 : Roman
Neubrandenburg: Moerke, 1921

En Wihnachtsbauk för plattdütsch Lüd 〉〉
Neubrandenburg: Moerke, 1920

Johann, spann an, dat Herr Baron nah Preußen führen kann 〉〉 : En Gräunbauk äwer de hoge Strelitzer Politik sid de grote Revolutschon
Neubrandenburg: Moerke, 1920

Johann, spann ut! 〉〉 : Wi kriegen em doch noch rut : en Rotbauk äwer de högste un nigste Strelitzer Politik
Neubrandenburg: Moerke, 1920

Revolutschon in Meckelnborg 〉〉 : Roman
2. Upl.. Hamborg: Hermes, 1920

Revolutschon in Meckelnborg 〉〉 : Roman
3. Uplag. Hamburg: Hermes, 1920

Meckelbörger Minschen 〉〉 : Ne Geschicht ut nige Tid
5. Uplag. Hamborg: Hermes, 1919

Mecklenbörger Minschen 〉〉 : Ne Geschicht ut nige Tid
2. Uplag. Hamburg: Hermes, 1919

Mecklenbörger Minschen 〉〉 : Ne Geschicht ut nige Tid
4. Uplag. Hamborg: Hermes, 1919

Revolutschon in Meckelnborg 〉〉 : Roman
1. Uplag. Hamborg: Hermes, 1919

Meckelbörger Minschen 〉〉 : Ne Geschicht ut nige Tid
Wismar: Hinstorff, 1911

Vom deutschen Blütenbaum 〉〉 : Gedichte
Wismar: Hinstorff, 1909

Woans Meckelnbörg binah tau 'ne schöne Verfatung kamen wir 〉〉 : Ut Entspekter Bräsigen sin' hinnerlatene Poppieren
Wismar: Hinstorff, 1907