Digitales Wörterbuch Niederdeutsch (dwn)


Suche im gesamten Wörterbuch:




sööt
adj. adv.
süß

Sass:
sööt (seut)





WortartAdjektiv
2. WortartAdverb
VerbreitungGrundwortschatz
Hochdeutsch süß
Aussprachevarianten (Auswahl) [zøyt]
[zø:t]
[zɔyt]
Schreibvarianten
(Auswahl)
sööt
seut

Komposita
wunnersööt 〉〉〉
zuckersööt 〉〉〉


Etymologie
aus mittelniederdeutsch sȫte, altsächsisch swōti

Quellen: Autoren
Klaus-Groth-Wörterbuch söt 〉〉〉
Fritz-Reuter-Wörterbuch säut 〉〉〉
John-Brinckman-Wörterbuch soet



Regionale Wörterbücher im dwn
Dithmarschen sööt : seut 〉〉〉


Quellen: Wörterbucher
Lindow sööt, seut, säut
Sass sööt (seut)
Cyriacks/Nissen sööt
Mensing söt, seut
HambWB sööt, seut
Kl.HambWB sööt, seut
Kück söüt, soüt, sȫt
Furcht zöyt
Böning sööt
Byl söt
Wossidlo-Teuchert säut, söt
Kahl (Teil pd-hd) sööt, söte
Schrader seut
Flemes / Netzel seut, seute


Quellen: Wörterbucher hd.-> pd.
ggf. Doppeleintr. durch unterschiedl. hd. Stichw.
Sass (hd-pd) sööt (seut)
Der kleine Sass (hd-pd) sööt (seut)
Harte sööt
Kl.Hamb.WB (hd. Register) sööt
Neuber sȫȫt
deVries söt
Hermann-Winter (hd-pd) säut, söt
Wossidlo-Teuchert (hd. Register) säut
Kahl (hd-pd) sööt
GEHLE: Münsterland söit
GEHLE: Münsterland söit
Wrede seute


Historische Wörterbücher
Dähnert Söt 〉〉
Sibeth säut, söt


Wendungen
Fritz Reuter
säuting
Dimin.

auf einen Blick
⇑ ⇑