Digitales Wörterbuch Niederdeutsch (dwn)

Das Klaus-Groth-Wörterbuch


Klaus-Groth-Wörterbuch:
Æ æ Ȩ ȩ


don - tun


Hochdeutsch:tun
Wortart:Verb: unregelmäßige Flexion
(Tätigkeitswort: unregelmäßige Beugung)
Anmerkung:Oft wird don als Hilfsverb zur Umschreibung von Verben gebraucht:
wat ik wȩten do;
wenn´k wat vergȩten do;
dat dat Korn gut stan deit;
dat ... Jan Paul al gan deit;
wenn ik singn dȩ;
je höger ik mi swingn dȩ;
wat he singn dȩ;
wat se sik inbilln dȩ
.
Auch zur Hervorhebung eines Verbs: seggn dȩ se nix
Konjugation:(in Werkauswahl vorkommend)
Gegenwart ik do
du deist
he, se, dat deit
wi, jüm, se dot
Vergangenheit (Konjunktiv)ik
he, se, dat dȩ ded dee
wi, jüm, se dȩn
Part.Prät. dan
Wendungen: sik sur don - sich anstregen
apen don - aufmachen, öffnen
as de Meisten do´t [dot(?), P.H.] - wie es die meisten tun
Komposita: andon 〉〉〉
todon 〉〉〉
afdon 〉〉〉
Quellen: Mensing Jørgensen



zum Vergleich: Das Wörterbuch Dithmarschen 〉〉〉




mehr Informationen siehe
Haupteintrag (dwn) 〉〉〉