Timm Kröger


* 19.11.1844 Haale
+ 29.03.1918 Kiel


Timm Kröger

geb. am 29. 11. 1844 in Haale bei Rendsburg als Sohn eines Großbauern, er ist bis 1864 Landwirt in Haale, bildet sich autodidaktisch, studiert 1863-1868 Jura und Nationalökonomie in Kiel u. a. Orten, ist 1873 Assessor in Calbe a. d. Saale, 1874 Kreisrichter in Angerburg, 1875 Staatsanwaltsgehilfe in Marienburg, 1876-1879 Rechtsanwalt und Notar in Flensburg, 1879-1892 in Elmshorn, Freundschaft mit D. v. Liliencron, 1892-1903 Justizrat in Kiel, ab 1903 freier Schriftsteller; er stirbt am 29. März 1918 in Kiel.

Permanenter Link zur Autorenseite


Werke in Hochdeutsch (Sammeleintrag) 〉〉
Sekundärliteratur (Sammeleintrag) 〉〉
Literatur über Autor und Werke (Sekundärliteratur) 〉〉


1 Werk(e) in Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Wa Jürn Hölk den Düwel ziteer 〉〉
Hamborg: Hermes, 1919




3 Werk(e) über Niederdeutsch (nach Erscheinungsjahr)

Aus dämmernder Ferne : Jugenderinnerungen
Braunschweig: Westermann, 1924 >>>

Klaus Groth
Berlin: Schuster & Löffler, 1905 >>>

Klaus Groth
2. Tsd.. Berlin: Schuster & Löffler, 1905 >>>